Informationen für Erprobungsstufeneltern

Der Elternsprechtag für die Stufen 5 und 6 findet am Donnerstag, den 9. 11. 2017 in der Zeit von 15.30 – 18.30 Uhr statt.

 

Informationen für Eltern von Grundschülern

Der Informationsabend für Grundschuleltern findet am Dienstag, dem 14. November 2017 um 19.00 Uhr im Pädagogischen Zentrum der Schule statt.

Ihre Kinder können unsere Schule am Samstag, dem 18. November 2017 von 11.00 – 13.00 Uhr kennenlernen. Wir laden alle interessierten Kinder mit ihren Eltern herzlich ein, an diesem Tag in kleinen Gruppen Unterricht aktiv zu erleben und einen ersten Eindruck vom Schulleben zu gewinnen.

Der Wechsel von der Grundschule zum Gymnasium ist für die Schülerinnen und Schüler ein wichtiger, aufregender Schritt in ihrer Schullaufbahn. Neue Mitschülerinnen und Mitschüler, das Fachlehrersystem mit etwa acht Lehrkräften je Klasse und weiterführende Unterrichtsinhalte stellen die Kinder vor neue Anforderungen.
Das Carl-Fuhlrott-Gymnasium begleitet diesen Wechsel durch Ausgewogenheit, Kontinuität und aktives Zusammenführen der neuen Klassen. Ausgewogenes Lernen heißt, an gewohnte Lerninhalte und -methoden anknüpfen und neue Herausforderungen anbieten. Soziales Lernen meint, Entwicklungen anstoßen von der meist eher familiären Grundschulzeit in Richtung Ausbildung und Berufsleben.

Kontinuität erleichtert am CFG das Einleben in das neue schulische Umfeld und die Annahme der fachlichen Anforderungen. In der Regel gilt:

  • Gruppen aus Herkunftsklassen einer Region werden in der Stufe 5 zusammengeführt
  • Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer – ein Team von zwei Personen – unterrichten möglichst viele Stunden in ihrer Klasse und leiten diese bis einschließlich Stufe 9
  • Die Klasse bleibt bis einschließlich Stufe 9 in ihrem Klassenraum
  • Die Klassengemeinschaft bleibt auch bei einsetzender 2. Fremdsprache (Französisch oder Latein) ab Stufe 6 erhalten.

Die Bildung der Klassengemeinschaft der Kinder fördern wir besonders durch die wichtigen Fahrten in unser Schullandheim in den Stufen 5 und 6 und durch regelmäßige Absprachen der Lehrerinnen und Lehrer. In vielen Bereichen des Schullebens wie z. B. bei Feiern im Klassenverband, Spielnachmittagen, Wandertagen, Schullandheimfahrten und auch alltäglichen Situationen werden die Klassenleitungen durch engagierte Klassenpaten aus Mittel- oder Oberstufe unterstützt.

Ausgewogenheit, Kontinuität und soziale Stärkung als pädagogisches Konzept verlangen regen Austausch. Für die Eltern der Fünft- und Sechstklässler bieten wir nach den Herbstferien einen eigenen Erprobungsstufensprechtag an.

 

Das Carl-Fuhlrott-Gymnasium

schulhof
Osthof des CFG

Das CFG befindet sich mit der Friedrich-Bayer-Realschule in dem großzügigen Gebäude des Schulzentrums Süd. An unserer Schule werden zur Zeit etwa 1500 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Seit einigen Jahren beginnen wir in der Jahrgangsstufe 5 mit 6 Parallelklassen. Die große Schülerzahl ermöglicht in der Differenzierung der Sekundarstufe I und in der Oberstufe ein vielfältiges Angebot an Unterrichtsfächern.
In unserem Veranstaltungsraum finden Theateraufführungen und Musikveranstaltungen statt. Die zwei Dreifachsporthallen und das Schwimmsportzentrum bieten der Schule exzellente Sportmöglichkeiten. Am Busbahnhof „Schulzentrum Süd“ halten die zahlreichen Schulbusse, so ist unsere Schule ausgezeichnet an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden.

Die Mensa des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums bietet mit der täglich wechselnden Auswahl zwischen einem Fleischgericht, einem vegetarischen Gericht und einem Salat mit Brötchen für je € 3,40 für jedes Kind die Möglichkeit, an jedem Tag ein Mittagessen in der Schule zu bekommen.

Pause auf dem Schulhof
Pause auf dem Schulhof

Das Schulprogramm des CFG
In unserem Schulprogramm aus dem Jahr 2000 und seinen beiden Fortschreibungen von 2005 und 2009 haben Lehrer, Eltern und Schüler Schwerpunkte und Ziele der schulischen Arbeit vereinbart. Gleichzeitig wurde ein Schulentwicklungsprozess angestoßen, der unsere Schule stark verändert hat.
Zu unserem Profil gehört das Anknüpfen an die lange Tradition unseres seit 1830 bestehenden Gymnasiums mit Schwerpunkten in den neuen Sprachen und den Naturwissenschaften. Das Angebot der modernen Fremdsprachen Englisch und Französisch ist durch das Fach Spanisch sowie durch bilingualen Unterricht erweitert worden.
Kernpunkte des Schulprogramms sind die zentrale Rolle des Fachunterrichts, eine klare Werteorientierung, die Beachtung des gymnasialen Profils, Leistungsorientierung verbunden mit einer sicheren Studierfähigkeit, die Berufsorientierung, die Zielsetzung einer „gesunden Schule“ sowie die Schullandheimpädagogik im schuleigenen Schullandheim in Freisheim.

Besondere Akzente durch das Schulprofil

  • Systematische Förderung begabter Schülerinnen und Schüler im Rahmen derBegabungsförderung nach dem Integrationsmodell
  • Individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern, die ihr Leistungspotential besser nutzen wollen oder den Anschluss an das Leistungsniveau der Klasse suchen.
  • ausgearbeitetes Fremdsprachenkonzept
  • Fortsetzung und Förderung des  Schüleraustausches mit unserer Partnerschule in Lorient, weitere Austauschprogramme mit England, Chile, Hongkong, Finnland
  • Bibliotheksunterricht für 5 und 6 sowie intensive unterrichtliche Bibliotheksnutzung
  • Integration des Schullandheims in die pädagogische Arbeit
  • Schwerpunkt gesunde Schule, u.a. mit den Bereichen Ausbildung von bislang über 400 Schülern für den Schulsanitätsdienst, Betreuung sowie ständige praktische und konzeptionelle Weiterentwicklung des Schulgartens, Projekte zur Jungen- und Mädchenförderung
  • Durchführung von Projekten
  • Erfolgreiche Beteiligung an überschulischen Wettbewerben: Mathematik, Naturwissenschaften, Sprachen, Lesen, Theater
  • Teilnahme an zahlreichen Sportwettbewerben
  • Schülerberatung durch fachkundige Beratungslehrer
  • Ausbau des Schwerpunkts Berufswahlorientierung
Begabungsförderung
Begabungsförderung

Begabungsförderung
Akzente setzen wir am Carl-Fuhlrott-Gymnasium durch unser Begabungsförderungskonzept. Es ist uns wichtig, besondere Begabungen bei Schülerinnen und Schülern zu erkennen und zu fördern. Die Schüler bleiben dabei in ihren angestammten Lerngruppen.

Drei Förderangebote stehen zur Wahl:

  • Im Drehtürmodell verlassen Schüler in manchen Stunden den Unterricht, um selbstständig an einem Projekt zu arbeiten.
  • Wir fördern Wettbewerbe in Naturwissenschaften und Sprachen.
  • Spezielle Arbeitsgemeinschaften dienen dem erweiterten Lernen, wie z.B. Chinesisch, Moderne Aspekte der Naturwissenschaften und vieles andere mehr. Schüler können auch selbst Arbeitsgemeinschaften in ihren Interessensgebieten anbieten und leiten.

Fremdsprachenkonzept
Die Schülerinnen und Schüler am CFG können in ihrer Schulzeit bis zu vier Fremdsprachen erlernen: ab Klasse 5 Englisch, ab Klasse 6 Französisch oder Latein und ab Klasse 8 Latein oder Französisch. In der Oberstufe unterrichten wir Spanisch als neu beginnende Fremdsprache an. Darüber hinaus bieten wir Chinesisch in festen Arbeitsgemeinschaften an. Eine Besonderheit unserer Schule ist, dass alle Kinder in der Stufe 7 entweder in Erdkunde oder in Geschichte bilingual unterrichtet werden.

Arbeitsgemeinschaften
Am CFG werden in jedem Schuljahr etwa 30-40 Arbeitsgemeinschaften in verschiedensten Bereichen eingerichtet. Darunter sind kontinuierliche Angebote wie Chor, Orchester, Big-Band, mehrere Theater-AGs oder die Schulgarten AG. Andere AG Angebote werden von Jahr zu Jahr unterschiedlich nach Interesse und Nachfrage eingerichtet.

Musik am CFG
Eine Schule mit solch musikalischen Initialen sollte sich besonders der Musik verpflichtet fühlen!
Unsere Schülerinnen und Schüler können zwischen zahlreichen Musikarbeitsgemeinschaften wählen: Orchester, Unterstufenchor, Oberstufenchor oder der Big-Band. Höhepunkt und unvergessliches Erlebnis ist dann stets der heiß ersehnte Auftritt – der Erfolg und Applaus sind dabei schöner und motivierender als manche gute Zeugnisnote! Wie wichtig die Förderung des musischen Bereiches für die Entwicklung von jungen Menschen ist, haben zahlreiche Studien in den letzten Jahren belegt.

bibi
Schulbibliothek

Schulbibliothek
Unverzichtbar für das Schulleben des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums ist unsere Schulbibliothek. Das Angebot unserer im April 2015 neu eröffneten, modernen Bibliothek ist Schüler, Lehrer und Unterricht zugeschnitten. Die verfügbaren Medien können in der Bibliothek benutzt oder auch (für unsere Schüler kostenlos) ausgeliehen werden. Der freundlich gestaltete Raum wird als Arbeitsbibliothek: zur Leseförderung, für systematischen Bibliotheksunterricht ab Stufe 5 und den alljährlichen Vorlesewettbewerb der 6. Klassen, für Gruppen- und Projektarbeiten, Ausstellungen von Unterrichtsergebnissen, Bereitstellung von Handapparaten für Kurse, aber auch, um in Pausen und Freistunden zu arbeiten oder einfach zu schmökern genutzt.

Schulgarten
Natur erfassen – Natur zum Anfassen – unter diesem Motto steht die unterrichtliche und freiwillige Arbeit im über 2000 qm großen Schulgarten direkt auf dem Schulgelände. Vor Ort lernen Schülerinnen und Schüler heimische Tiere und Pflanzen in ihren naturnahen Kleinlebensräumen (Teich, Wiese, Trockenmauer) kennen. Im Nutzgarten üben sie sich in der Durchführung von Freilandexperimenten und im praktischen Gartenbau. Im „Grünen Klassenzimmer“ findet projektorientiertes Lernen mit allen Sinnen statt.

Ein Gymnasium mit Tradition
Seit 1986 trägt unsere Schule den Namen des großen Wuppertaler Pädagogen und Naturwissenschaftlers Carl Fuhlrott. Fuhlrott, der mit der Entdeckung des Neanderthalers die Wissenschaft von der Frühgeschichte der Menschheit (Paläoanthropologie) einleitete, unterrichtete an unserer Elberfelder Vorgängerschule. Der erste Schulbau (Gründung 1830) stand im Zentrum der Stadt, bis die Schule im Jahre 1900 das Gebäude („Aue“) am Robert-Daum-Platz beziehen konnte. Das traditionsreiche Gymnasium „Aue“ bezog im Jahre 1975 zusammen mit dem Cronenberger Progymnasium das Gebäude im Schulzentrum Süd. Damit kam es gleichsam in der Mitte – auf Küllenhahn – zur Zusammenlegung der beiden Schulen zum „Städtischen Gymnasium im Schulzentrum Süd“, dem heutigen Carl-Fuhlrott-Gymnasium. Im Jahr 2005 konnten wir das 175-jährige Bestehen dieses Gymnasiums mit seiner ganz eigenen Geschichte und Profilierung feiern.

Kirsten Dicke, Dr. Birgit Donner
Erprobungsstufenteam